Gemeinschaftsgartenarbeit während Covid - Sozial entfernte Gemeinschaftsgärten

Gemeinschaftsgartenarbeit während Covid - Sozial entfernte Gemeinschaftsgärten

Während dieser herausfordernden und stressigen Zeit der Covid-Pandemie wenden sich viele aus gutem Grund den Vorteilen der Gartenarbeit zu. Natürlich hat nicht jeder Zugang zu einem Gartengrundstück oder einem anderen für einen Garten geeigneten Bereich, und hier kommen die Gemeinschaftsgärten ins Spiel. Die Gemeinschaftsgärtnerei während Covid ist jedoch etwas anders als zuvor, da wir in einem Gemeinschaftsgarten soziale Distanzierung üben müssen .

Wie sehen sozial entfernte Gemeinschaftsgärten heute aus und wie lauten die Richtlinien für Gemeinschaftsgärten in Covid?

Gemeinschaftsgartenarbeit während Covid

Ein Gemeinschaftsgarten hat viele Vorteile, nicht zuletzt die Versorgung mit Lebensmitteln, sondern bringt uns auch an die frische Luft, während wir uns leicht bewegen und sozial interagieren. Leider wird während dieser Pandemie empfohlen, soziale Distanzierung zu üben, auch in einem Gemeinschaftsgarten.

Während sich die Richtlinien für Gemeinschaftsgärten in Covid erweitert haben, können diejenigen, die nicht zu den Risikokategorien gehören und nicht krank sind, ihre Zeit im Gemeinschaftsgarten genießen, solange sie die Regeln einhalten.

Sozial entfernte Gemeinschaftsgärten

Die Richtlinien für den Gemeinschaftsgarten von Covid variieren je nach Standort. Es gibt jedoch einige Regeln, die überall anwendbar sind.

Im Allgemeinen sollte jeder, der über 65 Jahre alt ist und / oder einen zugrunde liegenden Gesundheitszustand hat, die Saison abbrechen, ebenso wie jeder, der krank ist oder mit Covid-19 in Kontakt gekommen ist. In den meisten Gemeinschaftsgärten können Sie die Saison frei nehmen, ohne Platz zu verlieren. Überprüfen Sie dies jedoch.

Sozial entfernte Gemeinschaftsgärten erfordern etwas Planung. Viele Gemeinschaftsgärten haben die Anzahl der Gärtner reduziert, die gleichzeitig im Raum sein können. Möglicherweise wird ein Zeitplan eingerichtet, um Einzelpersonen Zeit zuzuweisen. Vermeiden Sie es auch, Kinder oder die ganze Familie zu Ihrem zugewiesenen Grundstück zu bringen.

Die breite Öffentlichkeit wird gebeten, den Garten zu keinem Zeitpunkt zu betreten, und an den Eingängen sollten Schilder angebracht werden, um die Öffentlichkeit zu informieren. Die Sechs-Fuß-Regel sollte durch Markieren von Intervallen in stark frequentierten Bereichen des Gartens wie an Wasserquellen, Kompostbereichen, Toren usw. durchgesetzt werden. Abhängig von Ihrem Standort kann eine Maske erforderlich sein.

Zusätzliche Covid Community Garden-Richtlinien

Im Garten sollten viele Änderungen vorgenommen werden, um nicht nur soziale Distanzierung, sondern auch hygienische Bedingungen zu gewährleisten. Die Schuppen sollten verschlossen sein, und Gärtner sollten jedes Mal ihre eigenen Werkzeuge mitbringen, um die Kreuzkontamination zu begrenzen. Wenn Sie keine eigenen Werkzeuge haben, treffen Sie Vorkehrungen, um Werkzeuge aus dem Schuppen auszuleihen, und nehmen Sie sie bei jeder Abreise mit nach Hause. Alle gemeinsam genutzten Werkzeuge oder Geräte sollten vor und nach dem Gebrauch desinfiziert werden.

Eine Handwaschstation sollte implementiert werden. Die Hände sollten beim Betreten des Gartens und beim Verlassen des Gartens gewaschen werden. Es sollte ein Desinfektionsmittel bereitgestellt werden, das sicher im Freien gelagert werden kann.

Andere Möglichkeiten, soziale Distanzierung in einem Gemeinschaftsgarten zu üben, bestehen darin, Arbeitstage abzusagen und die Anzahl der Menschen zu verringern, die für die lokale Speisekammer ernten. Die wenigen, die für die Speisekammer ernten, sollten sichere Praktiken im Umgang mit Lebensmitteln praktizieren.

In sozial weit entfernten Gemeinschaftsgärten werden die Regeln unterschiedlich sein. Der Gemeinschaftsgarten sollte eine klare Beschilderung haben und viele davon sollten die Mitglieder über die Regeln und Erwartungen informieren. Eine Änderung der Gemeinschaftsgartenregeln sollte von allen teilnehmenden Gärtnern erstellt und unterzeichnet werden.

Am Ende geht es in einem Gemeinschaftsgarten darum, eine gesunde Gemeinschaft aufzubauen, und jetzt sollte mehr denn je jeder hervorragende Hygiene praktizieren, die Sechs-Fuß-Regel einhalten und zu Hause bleiben, wenn er krank oder gefährdet ist.


Einige Gemeinschaftsgärten sind noch geöffnet, aber das Coronavirus hat ihre Funktionsweise geändert

Montag

Gemeinschaftsgärten in der Gegend von Columbus setzen sich auf vielfältige Weise mit sozialer Distanzierung auseinander

In einer Zeit sozialer Distanzierung und Reisebeschränkungen ist Gartenarbeit eine der besten Möglichkeiten, sich zu bewegen und die beruhigende Seite der Natur zu erleben.

Aber was passiert, wenn Ihr Garten auch Ihr Treffpunkt ist?

Gemeinschaftsgärten gleichen den manchmal einsamen Zeitvertreib der Bodenbearbeitung mit der Kameradschaft und dem Miteinander von Freundschaft und Gemeinschaft aus. Derzeit hat jedoch eine Seite dieser Gleichung notwendigerweise Vorrang vor der anderen.

"Die Menschen kommen für die Gemeinschaft, aber auch für Trost und Meditation heraus, also ist es ein Kompromiss", sagte Neeraj Tayal, der den Gemeinschaftsgarten verwaltet, den fünf Familien, einschließlich seiner eigenen, neben seinem Haus in Nord-Clintonville pflegen.

"In unserem Garten herrscht jetzt etwas mehr Stille", sagte Tayal.

>> Diese Geschichte wird unseren Lesern während des Ausbruchs des Coronavirus kostenlos als öffentlicher Dienst zur Verfügung gestellt. Weitere Artikel zum Thema Coronavirus finden Sie hier. Bitte unterstützen Sie den lokalen Journalismus, indem Sie The Columbus Dispatch unter subscribe.dispatch.com abonnieren.

Das Büro des Gouverneurs von Ohio hat mitgeteilt, dass Gemeinschaftsnahrungsmittelgärten weiterhin nach den Richtlinien des Staates für den Aufenthalt zu Hause betrieben werden können, sagte Mike Hogan, Pädagoge und außerordentlicher Professor für die Erweiterung der Ohio State University.

Die Erweiterung hat den Direktoren des Gemeinschaftsgartens per E-Mail Vorschläge unterbreitet, einschließlich der Planung, um sicherzustellen, dass der Garten niemals überfüllt ist, Handschuhe trägt und keine Werkzeuge teilt, sagte Hogan.

"Gärtner müssen die gleiche gesunde Hygiene und soziale Distanzierung praktizieren, die wir alle im Alltag anwenden", sagte Hogan. "In den meisten Gemeinschaftsgärten ist es kein Problem, den richtigen Abstand von 6 Fuß einzuhalten."

Der Bundesstaat Ohio verfügt jedoch über eigene Bestimmungen für den Aufenthalt zu Hause, die es Personen, die mit der Universität in Verbindung stehen, untersagen, bis zum 6. Juli an persönlichen Veranstaltungen teilzunehmen. Dies bedeutet, dass Gemeinschaftsgärten, die von freiwilligen Master Gardener-Mitarbeitern der Erweiterung verwaltet werden, nicht in Betrieb sein sollten , Sagte Hogan.

Wenn diese Gärten später wieder geöffnet werden, könnten sie mit Kurzzeitkulturen bepflanzt oder mit Schutzvorrichtungen wie Reihenabdeckungen ausgestattet werden, um die Vegetationsperiode zu verlängern und dieses Jahr noch eine Ernte zu liefern, sagte er.

Nach den Richtlinien des Gouverneurs sollten laut Hogan auch Gemeinschaftsgärten, die ausschließlich dekorativ sind oder zur Verschönerung angelegt wurden, nicht betrieben werden.

Tayal sagte, er habe im Januar begonnen, mit seinen Gärtnern über einige der Änderungen zu kommunizieren, die möglicherweise an dem vorgenommen werden müssen, was die teilnehmenden Familien Village Community Garden nennen (weil es am Village Drive liegt).

Tayal ist Arzt an den Krankenhäusern der Ohio State University, "also habe ich ein gewisses Gespür für die Probleme" im Zusammenhang mit sozialer Distanzierung, sagte er.

"Wir müssen es ernst nehmen", sagte er.

Die Änderungen begannen mit der Tradition, sich zu versammeln, um Samen bei Tayal zu sammeln, sagte er und fügte hinzu: "Das war fast symbolisch, was wir dieses Jahr nicht getan haben."

Stattdessen erledigte Tayal die Arbeit selbst.

Die meisten Teilnehmer sind immer noch bereit, auszusteigen und im Garten zu arbeiten, sagte Tayal. Aber jetzt wird diese Arbeit normalerweise von einzelnen Familien oder Paaren erledigt.

Tayal koordiniert die Zeitpläne online, damit die Familien ihre Zeit im Garten nicht überschneiden, sagte er.

"Die Leute melden sich für die Stunden an, die sie als Ehepaar arbeiten möchten", sagte er.

Es gab auch andere Änderungen.

"Wir würden immer Handwerkzeuge teilen, aber jetzt bringt jeder seine eigenen mit", sagte Tayal.

Und der Name des Gartens wurde vorübergehend geändert.

"Wir nennen uns jetzt den Village ImmUnity Garden", sagte Tayal.

Theresa Martin, die den Heaven Sent Community Garden in der Nähe von Canal Winchester verwaltet, sagte, die Unsicherheit in Bezug auf diesen Frühling habe sie "ein wenig hestitant gemacht, dieses Jahr mit dem Pflanzen zu beginnen".

Martin ist auch Präsident der Greater Columbus Growing Coalition, die mehr als zwei Dutzend Gemeinschaftsgärten und einzelnen Gärtnern Rat und Hilfe bietet.

"Es hat einige unserer Gärten betroffen, während andere auf Hochtouren gehen", sagte sie. "Und wir haben viele Veranstaltungen abgesagt, einschließlich unseres Treffens im April. Aber wir können uns immer noch gegenseitig begegnen und wir können immer noch im Garten arbeiten."

Der Garten, den Martin verwaltet, wurde mit Blick auf die angrenzende Vorschule Heaven Sent Children’s Academy entworfen, sagte sie.

Martin und eine kleine Gruppe von Freiwilligen haben auf Geheiß des Schulleiters den Gemeinschaftsgarten angelegt, sagte Martin.

"Ich würde die Kinder dreimal pro Woche zum Unterricht, zur Schnitzeljagd und zur Geschmacksprüfung herausbringen", sagte sie. "Es ist schwer, einige Erwachsene zu motivieren, aber Kinder werden so aufgeregt, wenn sie in einem Garten sind."

Die Eltern der Kinder in der Kindertagesstätte erhielten viele Produkte des Gartens, und der Rest wurde an einem Samstag im Monat während der Vegetationsperiode an die Öffentlichkeit verschenkt.

In diesem Frühjahr ist die Kindertagesstätte jedoch geschlossen.

Martin sagte, sie habe sich Gedanken darüber gemacht, den Garten dieses Jahr zu schließen. "Aber dann dachte ich:" Das ist albern. Wir werden sowieso monatelang nicht ernten. "

Sie und ihre Freiwilligen hoffen, dass die Schule zu diesem Zeitpunkt wieder in der Sitzung ist und dass die monatlichen Werbegeschenke für Produkte wieder aufgenommen werden können. Wenn nicht, wird sie die Schule bitten, den Eltern eine E-Mail zu schicken, um einen Teil der Produkte am Straßenrand abzuholen. Alles, was übrig bleibt, wird in eine Speisekammer gehen, sagte sie.

Auf jeden Fall werden sie und ihre Freiwilligen tun, was sie können, sagte Martin. Und indem sie dem Garten helfen, helfen sie sich auch in einer schwierigen Zeit, sagte sie.

"Gartenarbeit ist gut für Körper, Geist und Seele", sagte Martin.

Teresa Waits, Support-Mitarbeiterin am Columbus Center for Human Services auf der Westseite, verwaltet auch den Gemeinschaftsgarten der Agentur. Die gemeinnützige Agentur bietet Menschen mit Behinderungen Tages- und Wohndienste an.

Der AccessABLE Community Garden ist als sensorischer Garten und Gemüsegarten mit erhöhten, zugänglichen Betten eingerichtet, die normalerweise von den Kunden der Agentur gepflegt werden, sagte Waits.

"Der Garten ist eine Möglichkeit, wie wir Menschen helfen können, ein reicheres Leben zu führen", sagte sie. "Es ist sehr therapeutisch."

Da jedoch viele Kunden der Agentur ein hohes Risiko haben und eine teilweise Schließung eines der Gebäude der Agentur den Zugang zum Garten beeinträchtigt hat, kümmert sich Waits jetzt allein um den Garten.

"Es ist so ziemlich nur ich, seit die Selbstquarantäne in Kraft getreten ist", sagte sie.

Waits sagte, sie hoffe, dass ihre Arbeit nach dem Ende der aktuellen Krise weiterhin ein einladender und pflegender Ort sein werde.

In den vergangenen Jahren wurden Produkte aus dem Garten auf dem eigenen "Bauernmarkt" der Agentur verschenkt.

Kunden, die im Garten mithalfen, schätzten die Mission, Produkte für die Gemeinde bereitzustellen, sagte Waits.

"Dies sind Menschen, die es gewohnt sind, sich um sie zu kümmern. Sie sind es nicht gewohnt, sich um andere Menschen zu kümmern", sagte sie. "Es war ein echter Stolz, dass sie Dinge anbauen und mit der Gemeinde teilen konnten, um sich um andere zu kümmern."


AKTUALISIERT: Wichtige Serviceänderungen

Die Weltgesundheitsorganisation hat die COVID-19-Krankheit, bekannt als Coronavirus, zur Pandemie erklärt. Aus diesem Grund nimmt GreenThumb wichtige Serviceänderungen vor, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Partner und der Öffentlichkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen, einschließlich der Frage, wie Sie die Ausbreitung des Coronavirus stoppen können, finden Sie auf der Webseite des CDC- oder NYC-Ministeriums für Gesundheit und psychische Hygiene.

Für wichtig NYC Parks Informationen zur Abteilung finden Sie unter NYC Parks ' Service-Ankündigungen Seite.

Erfahren Sie mehr über die Best Practices von GreenThumb für den Gemeinschaftsgartenbau, zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen, Programmstornierungen und mögliche Schließungen, bevor Sie einen Garten oder eine Veranstaltung besuchen. Laden Sie das GreenThumb-Toolkit "Working Together Remote" herunter, um Ressourcen für die virtuelle Interaktion mit Ihren Gartenmitgliedern zu erhalten. Aktuelle Informationen zu bevorstehenden Workshops und Veranstaltungen finden Sie auf der Gartenveranstaltungen Seite.

ÖFFENTLICHE ZUGRIFFSPOLITIK: GREENTHUMB COMMUNITY GARDENS ON NYC PARKS PROPERTY
aktualisiert am 16. September 2020

Gemeinschaftsgärten, die auf dem Grundstück von NYC Parks betrieben werden, können nach Ermessen jeder lizenzierten Gartengruppe für Gartenmitglieder geöffnet bleiben. Die Gärten können nun nach Ermessen jeder Gartengruppe wieder für die Öffentlichkeit geöffnet werden. In den Gärten müssen keine öffentlichen Öffnungszeiten stattfinden.

Gartenaktivitäten
Ab dem 10.09.2020 können GreenThumb-Gemeinschaftsgartengruppen, die auf dem Grundstück NYC Parks tätig sind, öffentliche Veranstaltungen veranstalten mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von GreenThumb. Die Teilnahme an allen genehmigten Veranstaltungen ist je nach Größe und Gestaltung des Gartens auf maximal 25 Personen begrenzt. Ein Gartenmitglied muss jederzeit vor Ort bleiben, um sicherzustellen, dass alle Teilnehmer die Anforderungen der öffentlichen Gesundheit erfüllen. Gartengruppen können einen Antrag auf Ausrichtung einer Veranstaltung unter DIESEM LINK stellen. Aktivitäten zur Verteilung von Lebensmitteln sind weiterhin zulässig, wie auf der GreenThumb-Website beschrieben.

* Wenn Sie sich für eine Organisation entscheiden möchten, wenden Sie sich bitte an [email protected]

Lernen im Freien
Bitte beachten Sie, dass alle Anfragen von Schulen in New York City zur Nutzung von NYC Parks-Grundstücken, einschließlich Gemeinschaftsgärten, als Klassenzimmer im Freien von Schulleitern über die Outdoor Learning Initiative eingereicht werden müssen.

Gartengruppen, die sich für Gartenmitglieder oder die Öffentlichkeit öffnen, müssen Folgendes beachten:

  • Kollaborative Entscheidungsfindung: Alle Entscheidungen bezüglich der Wiedereröffnung sollten in Übereinstimmung mit den Statuten der Gartengruppe getroffen werden und Entscheidungen sollten allen Gartenmitgliedern klar mitgeteilt werden.
  • Benachrichtigen Sie NYC Parks GreenThumb: Gartengruppen, die eine Wiedereröffnung für die Öffentlichkeit planen, müssen zuerst ihren GreenThumb Outreach-Koordinator benachrichtigen, damit wir verfolgen können, welche Gärten geöffnet sind.
  • Beschilderung: Gartengruppen müssen in der Nähe des Garteneingangs eine klare Beschilderung aufhängen, um ihre Richtlinien für den öffentlichen Zugang mitzuteilen. Sie können unten Beschilderungen und Vorlagen in mehreren Sprachen herunterladen.
  • Gesichtsbedeckung: Um die Sicherheit auf engstem Raum vieler Gärten zu gewährleisten, muss jeder in einem Garten (Gärtner und die Öffentlichkeit) immer eine Gesichtsbedeckung tragen, auch wenn er mehr als 6 Fuß von anderen Personen entfernt ist.
  • Soziale Distanzierung: Jeder innerhalb von Gemeinschaftsgärten (Gärtner und die Öffentlichkeit) muss immer eine sichere soziale Distanzierung beachten, indem er mindestens 6 Fuß zwischen allen Menschen hält. Soziale Distanzierung gilt auch dann, wenn eine Gesichtsbedeckung verwendet wird. Erwägen Sie einen gestaffelten Zugang für Gartenmitglieder, um die Anzahl der Personen im Inneren zu verringern.
  • Maximale Belegung: Unabhängig von der Gartengröße darf die Gesamtbelegung eines Gemeinschaftsgartens zu keinem Zeitpunkt 25 Personen überschreiten.
  • Gärten müssen besucht werden: Gruppen dürfen die Gartentore nicht öffnen und den Garten unbeaufsichtigt lassen.
    Gartengruppen müssen ein Gartenmitglied vor Ort haben, wenn der Garten für die Öffentlichkeit zugänglich ist, um sicherzustellen, dass die Anforderungen an soziale Distanzierung und Gesichtsbedeckung eingehalten werden und sich keine großen Gruppen versammeln.
  • Auf Vorfälle reagieren: Gärtner sind nicht dafür verantwortlich, die Regeln von NYC Parks durchzusetzen oder das Verhalten anderer zu korrigieren. Bitte erinnern und informieren Sie Gartenmitglieder und öffentliche Besucher höflich über Protokolle zur sozialen Distanzierung und Gesichtsbedeckung, falls erforderlich und wenn Sie dies möchten. Bedenken hinsichtlich Personen, die sich weigern, soziale Distanzierung zu beobachten, sollten an 311 gemeldet werden. Bei schwerwiegenderen Problemen wenden Sie sich an GreenThumb, rufen Sie NYC Parks Central Communications unter (646) 613-1200 oder 911 an, je nach Schweregrad des Problems.
  • Innenräume: Es darf sich nicht mehr als eine Person gleichzeitig in einem engen Innenraum wie Gewächshäusern, Schuppen und Casitas befinden.
  • Zulässige Aktivitäten in Gemeinschaftsgärten: Gärtner können alle notwendigen Wartungs- und Gartenarbeiten fortsetzen. Große Projekte, die viele Hände erfordern, sollten dennoch vermieden werden. Gartengruppen können jetzt persönliche Treffen der Gartengruppe im Garten veranstalten, aber die Protokolle zur sozialen Distanzierung und Gesichtsbedeckung müssen weiterhin eingehalten werden. Diese Gartentreffen müssen kritisch sein, um das Management der Gruppe und des Raums zu besprechen.
  • Desinfizieren Sie häufig verwendete Oberflächen: Waschen und desinfizieren Sie nach Möglichkeit häufig verwendete und gehandhabte Werkzeuge und Geräte sowie andere Oberflächen, die möglicherweise von vielen Personen berührt werden, z. B. Tore, Schlösser, Schläuche, Griffe und Möbel. Desinfektionsrichtlinien finden Sie auf der CDC-Website. Leider ist die Stadt New York nicht in der Lage, Reinigungsprodukte oder persönliche Schutzausrüstung (PSA) bereitzustellen.

Faktoren, die Gartengruppen berücksichtigen müssen, bevor sie wieder für die Öffentlichkeit geöffnet werden:

  • Gartengruppenunterstützung und Kommunikation: Unterstützt die Gartengruppe die Entscheidung? Wie wird die Gruppe weiterhin kommunizieren und in Kontakt bleiben? Wird die Gartengruppe die Entscheidung zur Wiedereröffnung nach einer bestimmten Zeitspanne neu bewerten?
  • Gruppenkapazität: Wie viele Mitglieder hat der Garten und wie ist ihre Verfügbarkeit, um sicherzustellen, dass alle oben genannten Anforderungen erfüllt werden können?
  • Öffnungszeiten: Selbst wenn Gartengruppen wieder für die Öffentlichkeit geöffnet werden, müssen sie zu diesem Zeitpunkt nicht die 20 Stunden öffentlichen Zugangs aufrechterhalten. Gruppen sollten überlegen, wie die öffentlichen Öffnungszeiten aussehen, wie sie festgelegt werden und wie die Gartengruppe Mitglieder identifiziert, die während der Öffnungszeiten im Garten anwesend sein sollen.
  • Gartengröße: Wie groß (oder klein) ist der Garten und hat die Gartengruppe das Vertrauen, dass soziale Distanz innerhalb des Gartens während des öffentlichen Zugangs eingehalten werden kann?
  • Erwartete Gartennutzung: Wie nutzen Mitglieder der Öffentlichkeit normalerweise den Garten und wie könnte sich dies in der aktuellen Umgebung ändern?
  • Maximale Belegung: Legt die Gartengruppe eine maximale Belegung für die Anzahl der Personen im Garten gleichzeitig fest? Wie wird das kommuniziert? Die Gesamtbelegung darf 25 Personen gleichzeitig nicht überschreiten. Gartengruppen können unter sich eine Untergrenze wählen.
  • Reinigung: Kann die Gartengruppe gemeinsam genutzte Werkzeuge, Geräte und Oberflächen, einschließlich tragbarer Toiletten, regelmäßig desinfizieren? Werden Händedesinfektionsmittel oder andere Mittel zum Händewaschen verfügbar sein?
  • Gemeinschaftskompostierung: Wenn die Gartengruppe einen aktiven Kompostierungsbetrieb hat, akzeptieren Sie Essensreste von Nachbarn? Schaffst du das sicher? Wie wird das kommuniziert? Wie wird die Gruppe reagieren, wenn die Menge an Essensresten die Gruppe überfordert?
    * Richtlinien und Ressourcen finden Sie in unserem COVID-19-Kompostierungssicherheitshandbuch.
  • Beschilderung: Welche Art von Beschilderung sollte vorbereitet und aufgehängt werden, um einen sicheren Zugang der Öffentlichkeit zum Garten zu gewährleisten? Bleiben bestimmte Gartenbereiche nur Mitgliedern offen?
  • Gartenreinigung: Welche Rückstände und sonstigen Hindernisse müssen vor dem erneuten Öffnen von der Gartengruppe beseitigt oder weggeräumt werden, um sicherzustellen, dass der Garten für Besucher sicher ist?
  • Krankheit und Hochrisikopopulationen: Hat die Gartengruppe Mitglieder mit hohem Risiko oder haben Mitglieder Freunde und Familie, mit denen sie in Kontakt kommen, die einem hohen Risiko ausgesetzt sind? Wie wird kranken Gartenmitgliedern geraten, im Krankheitsfall nicht im Garten zu arbeiten?
  • Gartenmitgliedschaft: Gartengruppen können nach eigenem Ermessen weiterhin neue Mitglieder aufnehmen, wenn sie der Ansicht sind, dass sie neue Mitglieder gemäß allen geltenden Anforderungen orientieren können.
  • Überprüfen Sie die aktuellen COVID-19-Informationen: Gärtner sollten die aktuellen Informationen und Richtlinien zu COVID-19 auf der CDC- und DOHMH-Webseite überprüfen, insbesondere in Bezug auf gefährdete Bevölkerungsgruppen.
  • Müllabfuhr: Was ist der Plan der Gartengruppe, Müll auf dem Gelände sicher zu sammeln und zu entfernen?
  • Statuten: Können die Statuten und Governance-Dokumente Ihrer Gruppe die Entscheidungsfindung und sogar Meinungsverschiedenheiten zu den vielen Themen leiten, die in den kommenden Monaten wahrscheinlich auftreten werden? GreenThumb kann Ihrer Gruppe bei Bedarf helfen, diese zu aktualisieren.

Bitte besuchen Sie diese Seite, um über Änderungen informiert zu bleiben, während sich die Dinge weiterentwickeln. Wenn Gartengruppen spezielle Fragen haben, können sie sich gerne an ihren designierten Outreach-Koordinator wenden. GreenThumb teilt die Begeisterung der Gärtner, diesen ersten Schritt zur Wiedereröffnung der Gärten für die Öffentlichkeit zu unternehmen. Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren. Wir alle müssen unbedingt zusammenarbeiten und diese Anforderungen einhalten, um die öffentliche Gesundheit zu schützen und die Sicherheit unserer New Yorker zu gewährleisten.

Lebensmittelverteilung für GreenThumb Community Gardens auf dem Grundstück NYC Parks
aktualisiert am 29.05.2020

NYC Parks GreenThumb hat sich mit dem NYC Department of Health and Mental Hygiene (DOHMH) beraten, und wir haben nachfolgend die Anforderungen für die weitere Verteilung von Lebensmitteln über einen Bauernmarkt, einen Hofstand, eine Frischkostbox, eine CSA oder einen ähnlichen Betrieb aufgeführt. Diese Anforderungen sind für Gärten, die auf dem Grundstück von NYC Parks betrieben werden, obligatorisch. Gartengruppen in dieser Kategorie müssen mit ihrem GreenThumb Outreach-Koordinator bestätigen, dass sie diese Nachricht erhalten haben und die Best Practices einhalten. NYC Parks GreenThumb teilt diese Anleitung auch mit allen Gärten, da sie eine Reihe von Tipps zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheit an Standorten für die Verteilung von Lebensmitteln enthält.

Die unten beschriebenen Praktiken wurden von DOHMN genehmigt, um eine soziale Distanz von sechs Fuß und eine saubere Umgebung für den Verkauf und Vertrieb von Lebensmitteln zu gewährleisten. Sie beinhalten:

  • NYC Parks Anforderungen: Für Gärten auf dem Grundstück von NYC Parks dürfen nur vor Ort produzierte Lebensmittel verkauft werden, um den weiteren Betrieb des Gartens zu unterstützen, mit der Ausnahme, dass Gärten auch als Abholorte für CSA-Programme (Community Supported Agriculture) dienen können . Fertiggerichte und verarbeitete Lebensmittel dürfen nicht in Gärten verteilt werden.
  • Umgang mit Lebensmitteln: Nur Mitglieder der Gartengruppe und diejenigen, die bei der Verteilung von Lebensmitteln behilflich sind, dürfen mit Produkten umgehen. Kunden dürfen vor dem Kauf oder Vertrieb keine Produkte oder Produkte berühren. Erwägen Sie, Produkte möglichst in Säcken vorverpacken.
  • Lebensmittelüberzüge: Alle Gartenmitglieder und alle Mitglieder der Öffentlichkeit müssen jederzeit eine Gesichtsbedeckung tragen.
  • Handschuhe: Alle Gärtner / Verkäufer und diejenigen, die bei der Abwicklung von Transaktionen behilflich sind, müssen Schutzhandschuhe tragen. Um eine Kreuzkontamination zu vermeiden, sollten diese Abwicklungsvorgänge nach Möglichkeit von denen abgewickelt werden, die Produkte oder Lebensmittel abwickeln.
  • Desinfektion: Alle Gärtner und diejenigen, die bei der Verteilung von Lebensmitteln behilflich sind, sollten ihre Stände regelmäßig desinfizieren und dabei hauptsächlich Tische, Terminals, Geldkassetten usw. abwischen.
  • Zeltabstand: Alle Zelte sollten mindestens 10 Fuß voneinander entfernt sein, um die Überlastung zu verringern, idealerweise weiter.
  • Tischdecken: Tischdecken aus Vinyl oder Kunststoff sollten zur einfachen Desinfektion verwendet werden.
  • Keine Probenahme: Eine Probenahme von Produkten ist absolut nicht gestattet.
  • Keine Getränke von der Tasse: Der Verkauf von Getränken durch die Tasse ist nicht gestattet.
  • Bleib zu Hause, wenn du krank bist: Alle Gärten und diejenigen, die bei der Verteilung von Nahrungsmitteln helfen, müssen zu Hause bleiben, wenn sie krank sind.
  • Handdesinfektionsmittel: Händedesinfektionsmittel sollten an Marktmanagerstationen erhältlich sein.
  • Soziale Distanzierung: Alle Gärtner müssen eine soziale Distanz von sechs Fuß oder mehr einhalten. Bitte erinnern Sie alle Kunden höflich daran, eine soziale Distanz von mindestens zwei Metern zu beachten, ihren Husten zu verbergen, ihre Gesichter nicht zu berühren und zu Hause zu bleiben, wenn sie krank sind, indem Sie Beschilderungen wie diese anbringen, die hier auch in mehreren Sprachen erhältlich sind.

Weitere Anleitungen finden Sie in den Anleitungen für Lebensmittelhändler hier. Weitere Informationen zu COVID 19- und DOHMH-Ressourcen finden Sie hier.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Aufmerksamkeit für diese Anforderungen. Wir empfehlen Ihnen, weiterhin alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um sich und unsere Stadt in dieser herausfordernden Zeit zu schützen. Weitere Informationen, einschließlich der Frage, wie Sie die Ausbreitung des Coronavirus stoppen können, finden Sie auf der Webseite des CDC- oder NYC-Ministeriums für Gesundheit und psychische Hygiene.

GreenThumb-Programmierung

Erfahren Sie mehr über unsere zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen, Programmstornierungen und möglichen Schließungen, bevor Sie in einen Garten oder eine Veranstaltung gehen. Aktuelle Informationen zu bevorstehenden Workshops und Veranstaltungen finden Sie auf der Seite Gartenveranstaltungen.


Workshops
Alle von GreenThumb geführten Workshops werden bis auf Weiteres online angeboten. Die neuesten Updates finden Sie auf der Seite Gartenveranstaltungen.


Coronavirus & Gemeinschaftsgärten

Da die Coronavirus-Krise weiterhin die nationale und globale Landschaft dominiert, setzt sich das Capital Growth-Team mit Mitgliedern, Projekten und Gärten in Verbindung, um herauszufinden, wie wir so viele von Ihnen wie möglich dabei unterstützen können, weiterhin Lebensmittel anzubauen.

Letzte Aktualisierung am 15. März 2021

März 2021: Was bedeutet die Roadmap von Lockdown für Gemeinschaftsanbaugebiete?

Bitte beachten Sie, dass Gemeinschaftsgärten und Anbauflächen unter der aktuellen Anleitung weiterhin Freiwilligen- und Gartenaktivitäten durchführen können (Arbeiten und Freiwilligenaktivitäten außerhalb des Hauses sind zulässig, wenn dies nicht von zu Hause aus möglich ist). Bitte wenden Sie jedoch weiterhin kovid-sichere Maßnahmen an (mindestens 1 Meter) auseinander und tragen Gesichtsbedeckungen etc.)

In der Zwischenzeit sind die vorgeschlagenen Schritte in der Roadmap, die sich am stärksten auf wachsende Räume und Aktivitäten auswirken, nachstehend aufgeführt:

  • Versammlungen im Freien mit 6 Personen (oder 2 Haushalten) sind nach dem 29. März zulässig
  • Die Regel „zu Hause bleiben“ endet am 29. März (obwohl viele Einschränkungen bestehen bleiben).

  • Gaststätten im Freien, öffentliche Gebäude und Gemeindezentren können am 12. April wiedereröffnet werden (zusammen mit nicht wesentlichen Einzelhandelsgeschäften).
  • Gaststätten im Freien können im Freien serviert werden (einschließlich Gartencafés usw.)

  • Die meisten gesetzlichen Beschränkungen für Versammlungen im Freien wurden am 17. Mai aufgehoben und Veranstaltungen mit bis zu 30 Personen sind zulässig (plus große Veranstaltungen in Innenräumen, die in einigen Fällen zulässig sind, z. B. Sport).
  • Indoor-Versammlungen für bis zu 6 Personen (oder 2 Haushalte) erlaubt

  • Die meisten anderen Beschränkungen sollen bis zum 21. Juni aufgehoben werden

Januar 2021: Was bedeutet die neue Sperrung für Gemeinschaftsnahrungsmittelgärten? Wie können wir Sie unterstützen?

Wir wissen, dass die aktuelle Situation mit dem Virus und den Nachrichten über die neue Sperrung besorgniserregend und beunruhigend ist. Wir möchten die Community für den Lebensmittelanbau unterstützen, wo immer wir können. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie spezielle Fragen oder Bedenken haben. In der Zwischenzeit haben wir die Leitlinien der Regierung verdaut und nachfolgend sind die Bereiche aufgeführt, von denen wir glauben, dass sie die Garteneinstellungen und Aktivitäten in der Gemeinde am meisten beeinflussen:

  • Sie können weiterhin außerhalb des Hauses arbeiten und / oder sich freiwillig melden, wenn dies von zu Hause aus nicht möglich ist, und mit kovid-sicheren Maßnahmen für Ihren Raum / Veranstaltungsort / Garten fortfahren.
  • Wenn Sie sich in der Nähe anderer Personen befinden (nicht in Ihrem Haushalt oder in der Stützblase), halten Sie einen Abstand von 2 Metern ein. Wenn dies nicht möglich ist, bleiben Sie mit zusätzlicher Vorsichtsmaßnahme 1 Meter voneinander entfernt, z. Gesichtsbedeckung tragen.
  • Öffentliche Gärten können offen bleiben (nur nicht in Teilen des Geländes) und werden als Treffpunkt zum Trainieren empfohlen (Sie können sich mit einer anderen Person von außerhalb Ihres Haushalts treffen / Blase zum Trainieren).
  • Sie können sich weiterhin in größeren Gruppen in einem Arbeits- oder Freiwilligenkontext treffen (die Regierung hat nicht angegeben, wie viele in einer größeren Gruppe).
  • Gartencenter und Geschäfte für landwirtschaftliche Produkte bleiben geöffnet.
  • Selbsthilfegruppen können weiterhin persönlich (mit bis zu 15 Teilnehmern) durchgeführt werden, wenn sie formell organisiert sind, um gegenseitige Hilfe, Therapie oder andere Formen der Unterstützung zu leisten (können sich auf Gemeinschaftsgärten beziehen, z. B. therapeutische Gartengruppen).
  • Denken Sie an "Hands Face Space": Hände - Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mindestens 20 Sekunden lang. Gesicht - Tragen Sie eine Gesichtsbedeckung in Innenräumen, in denen soziale Distanzierung schwierig sein kann. Platz - bleiben Sie 2 Meter von Personen entfernt oder 1 Meter mit zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen, z. eine Gesichtsbedeckung tragen.

Die zweite Sperre - was bedeutet das für Gemeinschaftsnahrungsmittelgärten?

Mit der zweiten Sperrung ab dem 5. November wissen wir, dass sich viele Lebensmittelproduzenten in London und darüber hinaus fragen, was dies für ihre Gärten und Kleingärten bedeutet. Wir haben die Leitlinien für den Anbau von Lebensmitteln in der Gemeinde verdaut. Nachfolgend sind einige wichtige Punkte aufgeführt, von denen wir hoffen, dass sie Ihnen dabei helfen, Ihren Garten sicher und sicher offen zu halten, Freiwillige zu halten und weiter zu wachsen:

  • Freiwilligenarbeit außerhalb Ihres Zuhauses kann fortgesetzt werden, aber jeder sollte alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die von der Regierung festgelegten Richtlinien zur sozialen Distanzierung einzuhalten (2 m oder 1 m mit Risikominderung, wenn 2 m nicht realisierbar sind).
  • Selbsthilfegruppen, die für eine persönliche Bereitstellung unerlässlich sind, können mit bis zu 15 Teilnehmern fortfahren, die formell organisiert sind, um gegenseitige Hilfe, Therapie oder jede andere Form der Unterstützung zu leisten. In einem Gemeinschaftsgartenkontext könnte dies beispielsweise therapeutische Gartenprojekte umfassen.
  • Zu den öffentlichen Orten im Freien, die Sie weiterhin besuchen können, gehören öffentliche Gärten und Kleingärten (Sie können sich nicht in einem privaten Garten treffen).
  • Erholung und Bewegung im Freien werden empfohlen (Besuchskontingente sind in der erlaubten Bewegung enthalten).
  • Einzelpersonen können eine Person von außerhalb ihres Haushalts in einem öffentlichen Außenbereich treffen (dies kann einen öffentlichen Garten umfassen).
  • Klinisch schutzbedürftigen Menschen wird empfohlen, das Haus nicht zu verlassen, um zu arbeiten oder sich freiwillig zu melden.
  • Gartencenter bleiben geöffnet.

Sustain behauptet, wie wir es bei der ersten Sperrung getan haben, dass gemeinschaftliche Lebensmittelgärten für viele eine Notwendigkeit sind und sowohl kurzfristig als auch mittelfristig eine wichtige Rolle beim Zugang zu frischem Obst und Gemüse in lokalen Gemeinden spielen (Gärten verfallen lassen) würde Monate dauern, um sich nach der Sperrung umzukehren). Neben der Rolle, die Gärten bei der Lebensmittelproduktion spielen, bieten sie denjenigen, die sie nutzen, auch Zugang zu Natur und Grünflächen und tragen so zu einer Verbesserung der geistigen und körperlichen Gesundheit bei.

Regel 6 - Sind Gärten ausgenommen?

Diese Information über die Regel 6 wurde im September veröffentlicht

Die jüngste „Regel von 6“ hat verständlicherweise dazu geführt, dass Gemeinschaftsgärten ihre Aktivitäten in Frage stellen und sich Sorgen machen, ob sie das Richtige tun. Wir hoffen, dass das Folgende hilft, einige Ihrer Fragen und Bedenken zu beantworten, und wir werden diese Seite weiterhin aktualisieren, wenn sich die Dinge ändern.

  • Die Gärten müssen weiterhin mit kovid-sicheren Maßnahmen betrieben werden (Ratschläge und Risikobewertungen für Stichproben finden Sie unten auf dieser Seite).
  • Die meisten Gärten sind von der „Regel von 6“ ausgenommen, da ihre Aktivitäten unter „gemeinnützige Zwecke“, „Arbeit“ oder „wesentliche Dienstleistungen“ fallen. Dies schließt Freiwillige ein.
  • Wenn Ihr Garten für die Öffentlichkeit zugänglich ist, müssen Besucher die „Regel 6“ einhalten.

Bitte beachten Sie, dass alle Anleitungen weiterhin darauf hinweisen, dass Outdoor-Aktivitäten weitaus sicherer sind als Indoor-Aktivitäten. In einigen Fällen (wie in Schottland) wird die Verwendung von Gesichtsbedeckungen in Gärten dringend empfohlen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen, Bedenken oder Kommentare zu unseren Covid-19-Ratschlägen für Gärten haben.

Covid-19-Umfrage für Gärten

Unsere Umfrage erhielt über 100 Antworten. Lesen Sie unsere Nachricht oder laden Sie unseren Bericht herunter, um herauszufinden, wie Gemeinschaftsgärten auf die Krise reagieren.

Viele von Ihnen sagten uns, dass Sie in dieser Saison Lebensmittel anbauen möchten, und wir halten es für wichtig, dass unsere Gemeinschaftsgärten und Kleingärten während der Covid-19-Krise wachsen, wo dies sicher möglich ist.

Unsere Unterstützung

Wir helfen lokalen Netzwerken und Gärten auf folgende Weise, durch die Pandemie weiter zu wachsen:

  • Onlinetraining
  • Webinare zum Erfahrungsaustausch
  • Community Harvest: Ein neues Projekt zum Anbau von Nahrungsmitteln zum Teilen

Und schauen Sie sich unsere Unterseiten im Menü an

  • Ressourcen und Materialien
  • andere Antworten auf Covid-19

Webinar

Unsere Webinar zum Anbau von Community-Lebensmitteln nach der Sperrung am Mittwoch, den 1. Juli, wurde von Sustainable Food Places und Sustain for Capital Growth und Good to Grow Gardens organisiert.

Das Webinar befasste sich mit Strategien zur sicheren Wiedereröffnung von Gärten und identifizierte Bereiche für die Unterstützung und Erweiterung der Beteiligung.

Speakers included: Sustain, Social Farms and Gardens, Story Garden, Calthorpe Garden, Penrose Roots, Cordwainers Grow and Ageing Better.

Supporting community gardens during Covid-19

We know how important food growing can be for the wellbeing of people and whole communities. As the team at OrganicLea says: “Being outdoors is good for us all and for our overall health and wellbeing. Looking after our mental health is crucial at this time and many of us find that green spaces and nature connection supports us through difficult times such as these.”

Now more than ever it is critical to keep people and gardens growing as part of longer-term resilience and we know there has been a surge of interest in growing your own. We want to make sure people are doing it well, safely – and in a nature-friendly way!

Guidance for community gardens during Covid-19

We have teamed up with several community gardens (including Calthorpe and Story Garden) and used their policies to create documents you can download and adapt according to your setting:

Below are some general guidance points to use in your garden or project:

  • Gardens should be accessible for members only rather than open to the public (this will be changing after new guidelines are announced after 4 July)
  • Anyone considered medically vulnerable/subject to government.shielding advice should not visit the garden.
  • Rotas or booking slots should be set up where there are a lot of members to limit the numbers of visitors into a garden at any one time.
  • Growers are advised to travel to gardens by bike or foot and avoid public transport if possible (in the event of another peak, public transport should be avoided all together by garden users).
  • Garden leaders should publicise maximum number of visitors on any communications and on external signage. This should include reference to government guidance on social distancing.

Social distancing and Sanitation

  • At all times social distance (minimum 1m and 2m where possible) must be maintained between growers. Click here for guidance.
  • Hand washing should be followed according to government guidance. Wash your hands when you arrive at the garden, wear gloves while working in the garden and ensure you only use your own gloves and take those home with you.
  • Keep hand sanitiser available where possible and use before opening and closing any gate locks.
  • Ensure any visitor to the site washes their hands before they engage in growing activities even if they are going to wear gloves.
  • Growers should only use tools if wearing (own) gloves, otherwise no tools to be shared,
  • Do not offer guest gloves to garden visitors or volunteers during this period.
  • If children are onsite, ensure that they stay within its confines and do not run around on communal paths and spaces.
  • We recommend that all communal facilities are closed. e.g tea making facilities.
  • Click here for guidance if you do need to clean an area that has been visited by an infected person.

Notices for your garden

Kate Poland from the Union of Hackney Gardens has kindly shared her notices which you can adapt. One is targeted for users and the other for the wider community so they understand why you are still using the site.

Council Support

You may be thinking about approaching your local authority to ask them to support local food production (especially in the context of Covid-19). If you want more support around this, please get in touch with us and/or adapt the below template letter for use with your local authority.

Other guidance

  • National Allotment Society response to Covid-19
  • Social Farms and Gardens response to Covid-19
  • Social Farms & Gardens insurance advice for community gardens and farms
  • Landworker’s Alliance Coronavirus response and resources page.

Join our virtual training programme

Capital Growth are bringing you new online short sessions and longer training sessions.

Official information and guidance

We advise that you check the NHS and .Gov websites regularly for accurate and up-to-date information:

Read more about Sustain’s Coronavirus Food Alert here: https://www.sustainweb.org/coronavirus/


Community gardens

London is home to 17 community gardens. Over 450 gardeners are active within the gardens, which are located on municipal green space in neighbourhoods across the city.

Community gardens provide residents with many opportunities including access to healthy and low-cost food, healthy physical activity, skills enhancement, the development of meaningful relationships, and building cross-cultural partnerships.

To see a map of London’s community gardens, click here .

For the full community garden guidelines document, email us at [email protected]

New gardener registration is now open for next year’s gardening season.

1. Create your Play Your Way Online account :

To create your account visit Play Your Way Online and select the ‘Create Your Account Signup’ option.

If you’re not sure if you already have an account in our new system or need assistance, email us at [email protected] and a member of our Customer Service Team would be happy to help you.

2. Register for your plot:

  • Online: Book your plot through Play Your Way Online using your registered account and then select 'Garden Plots', and find your preferred location and plot. Make sure to select ‘May 1’ as the date to register in the left hand side column.
  • By email or over the phone: Send an email with your preferred location and plot to [email protected] and a customer service staff will be able to sign you up.​​​​​​ Alternatively, call 519-661-5575 and provide this information.
  • In person: In-person registration will be available at the City of London offices, second floor of 355 Wellington Street (Citi Plaza), Suite 248 only on Fridays between 11 a.m. to 2 p.m. and the last two business days of every month from 9 a.m. to 12 p.m. und 13.00 Uhr to 4 p.m. Registration inquiries can be sent to [email protected] .

Phone registration is not currently available. View the most up to date information on COVID-19 impacts on City services.

Is your preferred garden full? Visit the “ Garden Plot Waitlist 2021 ” under the facilities tab on Play Your Way online to be added to the waiting list.

Plots are rented on a geared-to-income basis. The rental fee ranges from $15.30 to $40.80 for a plot of approximately 200 to 400 square feet for the season (May 1 to November 30). Plots may vary slightly in size depending on the location. Gardeners are responsible for opening their garden plots up in the spring and putting their plot “to bed” in the fall. Gardeners will receive specific Guidelines for gardener responsibilities to follow. To review these before Please read before you request a garden plot.

Standing height raised beds are available upon request. Wheelchair accessible plots are listed by garden and are available through our registration. Please contact us for more information.

  1. Plant a wide variety of fruit, vegetables, flowers, grains, berries and fruit. Perennials are allowed. If you are unsure ask community garden staff.
  2. Keep your garden clear of weeds. You can compost within your garden plot.
  3. Act with respect and consideration of your fellow gardeners and the public.
  4. Appreciate the wide diversity of gardening styles in your community garden.
  5. Let other gardeners or community garden staff know when you will be away for more than two weeks so someone can water your garden.
  6. Share extra produce with your fellow gardeners and your neighbours, while maintaining physical distancing.

  1. Plant woody plants, trees, illegal plants, cannabis, or known invasive plants.
  2. Use pesticides in your garden including insecticides and herbicides or artificial fertilizers.
  3. Smoke in or within 9 metres of any community garden.
  4. Sell your produce at the garden.
  5. Install permanent or temporary structures without permission from community garden staff.
  6. Start a pile of garden waste outside your garden plot compost in your plot or take garden waste to the curb for pick-up.
  7. Make other gardeners feel unwelcome or uncomfortable.

If you feel uncomfortable or unwelcome at your community garden you are able to submit an R-zone report

COVID-19 community garden guidelines

The 2020 community garden season opened with appropriate measures in place to slow the spread of the COVID virus.

Gardeners are asked to do their part and abide by the following new COVID-specific rules to keep our gardens and our gardeners safe. These are in addition to the traditional rules for every gardening season.

Gardens are open to registered gardeners only and remain closed to the public.

Gardeners not able to follow these rules will be asked to leave and will risk losing the privilege to garden.

  1. Follow current public health guidelines at all times.
  2. Always maintain physical distance of at least 2 metres (6 feet) both in and around the garden (except for people who live in the same household).
  3. Be mindful of busy gardening times to allow for proper physical distancing.
  4. Please limit gardening time to a maximum of 2 hours to give others a chance to garden.
  5. Access will be prohibited to anyone who is exhibiting symptoms of COVID-19, has been asked to self-isolate, or has had close contact with a confirmed case.
  6. Gardeners must provide their own sanitization supplies and MUST have them available each time they are in the garden. Gardeners must clean any shared surfaces they touch both before and after use.
  7. Gardeners must bring their own tools and garden gloves. Avoid sharing toolls.
  8. Your health and safety are your own responsibility.
  9. Practice proper sanitization and hand hygiene, including:
    • Wash/sanitize your hands upon entering and exiting the garden
    • Clean any surfaces outside of your plot that you touch both before and after use
    • Cover your cough into your sleeve and,
    • Use gardening gloves and launder them after each use.
  10. Events, programming, or group activities in the gardens are not allowed.
  11. The London community gardens guidelines signed off in your Plot Licence Agreement are still in effect and must also be followed.


Community Garden Delaware, Ohio

The photos are from Saturday when the Second Ward Community Center's STEAM Club and community volunteers had a work day in the garden prepping their raised beds for Spring planting. The STEAM club also planted peas in their garden plots on Saturday.
K-12 students in Delaware County schools are also encouraged to sign up to be a part of the garden club where a sister garden and a pumpkin patch among other gardening activities are being planned. Deadline is May 15, 2021.

Outlook for this garden initiative is good. The garden was run last year during COVID. Volunteers and individual plot renters were permitted to work in the garden as long as there was no more than 10 people total at a time. People were asked to bring their own tools/food and needed to follow masking and social distancing per the Ohio Department of Health.

From the center website -The Second Ward Community Center is once again hosting a Healthy Neighborhood Community Garden.

Individual plots are available for rent and the K-12 After-School Program will once again have a learning garden. COVID protocols remain in place with masks required, social distancing and disinfection of all tools after use and in-between uses. Individuals are required to bring their own food and drink if possible.

The Community Garden is focused on motivating and inspiring the residents of the Second Ward on healthy, cost-effective and innovative ways to grow vegetables, fruits, herbs or flowers right in their own neighborhood. Partnering with local community stakeholders such the Delaware General Health District, and Delaware Master Gardeners, SWCI aims to utilize the community garden as an avenue for bettering the community through providing sustainable access to food supplies for low-income families thus fostering togetherness, promoting self-empowerment and instilling healthy behaviors.

Individual plots may be rented for $25 a month. April-September.


Schau das Video: NeuLand Köln - Der erste Tag